NEUORDNUNG DES AKKREDITIERUNGSSYSTEMS

Das Akkreditierungssystem wird ab 1. Januar 2018 neu geordnet. Zur Umsetzung des Beschlusses des Bundesverfassungsgerichts vom 17. Februar 2016 haben die Länder in der Kultusministerkonferenz (KMK) beschlossen, die rechtlichen Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts mittels eines ländergemeinsamen Staatsvertrags verfassungskonform umzusetzen und zugleich das bestehende System weiter zu entwickeln.

Der Studienakkreditierungsstaatsvertrag wurde von allen 16 Bundesländern ratifiziert und ist zum 1. Januar 2018 in Kraft getreten, ebenso die am 7. Dezember 2017 von der KMK beschlossene Musterrechtsverordnung.

Der Studienakkreditierungsstaatsvertrag, die Musterrechtsverordnung, weitere Dokumente und Informationen zu den neuen Aufgaben des Akkreditierungsrates können auch auf der Homepage des Akkreditierungsrates eingesehen werden. 

Der Studienakkreditierungsstaatsvertrag sieht eine Übergangsfrist für Akkreditierungsverfahren, die noch in 2017 eingeleitet wurden, vor. Diese Verfahren werden nach den bis 31. Dezember 2017 gültigen Verfahrensregeln und -kriterien zu Ende geführt.


Weitere Informationen zu den neuen Verfahrensregeln und -kriterien werden sukzessive zur Verfügung gestellt.


Für Fragen zu den neuen Regeln steht Ihnen die Geschäftsstelle als Ansprechpartner zur Verfügung.

16. Januar 2018

   

 

 


TERMINE
 
25. Januar 2018
11. Mitgliederversammlung von AKAST
 
1. Februar 2018
Ende der Antragsfrist für Akkreditierungsverfahren, die im Sommersemester 2018 durchgeführt werden sollen.
 
22. März 2018
20. Sitzung der AKAST-Akkreditierungskommission.
 
16. April 2018
Werkstattgespräch AKAST "Neuordnung Akkrditierungssystem", PTH Sankt Georgen
 
1. Juli 2018
Ende der Antragsfrist für Akkreditierungsverfahren, die im Wintersemester 2018/19 durchgeführt werden sollen.
 
22. September 2018
21. Sitzung der AKAST-Akkreditierungskommission.